Facebook
... lade Modul ...

Verlängerungen & Neuzugänge

 


Saison 2017/2018


 

Danecker bleibt ein weiteres Jahr

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass unser Trainer Tobias Danecker, seinen Vertrag, für ein weiteres Jahr verlängert hat und uns so weiter erhalten bleibt. Damit wird er in die fünfte Saison für unseren SSV gehen.

Was er in diesen Jahren alles erreicht hat, ist schon beachtlich. In seiner ersten Saison konnte er direkt den Kreispokalsieg mit unserem SSV feiern und belegte einen guten 8ten Platz in der Gruppenliga. In der darauffolgenden Saison gelang Ihm dann der größte Erfolg der letzten Jahrzehnte. Unserem SSV gelang, als Tabellenzweiter der Gruppenliga, der direkte Aufstieg in die Verbandsliga. Die darauffolgende Saison verlief besser als gedacht und man belegte, zum Ende der Saison, den 10ten Platz in der Verbandsliga. Die Krönung dieser Saison war dann noch der Kreispokalsieg gegen den TSV Bicken.

Unser sportlicher Leiter Uwe Ströhmann ist mit der Entwicklung in den letzten Jahren mehr als zufrieden: „Tobias hat es geschafft die Mannschaft nachhaltig Jahr für Jahr zu verbessern. Sein Umgang auf dem Platz mit den Spielern und im Umgang mit Vorstand und Anhängern des SSV ist lobenswert.“

Und das Konzept von Tobias Danecker geht weiter auf. Viele junge Spieler haben unter Ihm den Sprung in die Verbandsliga geschafft, aber dabei darf natürlich Erfahrung auch nicht fehlen. „Es macht unheimlich Spaß mit jungen Spielern zu arbeiten. Neben diesen, bin ich aber immer froh über den einen oder anderen Ratschlag der erfahrenen Spielern. Die Mischung aus Alt und Jung passt hervorragend und genau das ist es, warum ich unheimlich gerne mit der Mannschaft zusammen arbeite", so unser Trainer in der vergangenen Saison.

Auch wenn es in der bisherigen Saison nicht ganz so gut läuft, ist sich der SSV sicher, dass Tobias der richtige für diesen Posten ist. Und am vergangenen Dienstag hat man auch wieder gesehen, wozu der Trainer mit seiner Mannschaft fähig ist. Mit 3:1 konnte man den Tabellendritten aus Dietkirchen schlagen und nach längerer Zeit wieder drei Punkte einfahren.

Nicht nur der SSV freut sich über die vorzeitige Verlängerung, auch Tobias Danecker selbst hat noch einiges, mit dieser Mannschaft, vor: „Es ist wirklich schön das man das Vertrauen des Vorstandes hat, trotz der Niederlagen in den letzten Wochen. Wir sind auf einem guten Weg mit diesem Verein und ich freue mich, dass der Vorstand das genauso sieht. Ich denke wir haben in den letzten Wochen nicht schlecht gespielt, aber es haben die Ergebnisse gefehlt. Außerdem bin ich sehr gerne in Langenaubach und fühle mich dort auch sehr wohl. Ich kann mich mit den Zuschauern und dem Verein sehr gut identifizieren. Ein wichtiger Punkt ist natürlich die Zusammenarbeit im Team. Ich habe das Gefühl, dass mich die Jungs, trotz der vier Jahre noch nicht „satt“ haben und ich arbeite immer noch gerne mit Ihnen zusammen. Deshalb gab es für mich auch keine zwei Meinungen, was die Verlängerung angeht. Ich habe momentan keine anderen Gedanken und deshalb war für mich klar, dass ich ein weiteres Jahr in Langenaubach bleiben werde. Außerdem habe ich noch das ein oder andere mit dem SSV Langenaubach vor.“

Wir bedanken uns schon mal für die vergangenen Jahre bei unserem Trainer Tobias Danecker und hoffen auf noch viele weitere erfolgreiche Jahre.

 

 


Saison 2016/2017


 

Große Bereicherung für unsere Offensive

Nach der plötzlichen Absage von Yanick Tsannang, können wir nun aber den nächsten Neuzugang präsentieren. Abbas Attiee wird in der kommenden Saison unseren Kader verstärken. „Er war und ist die 1 A Lösung für unsere Offensive“, so unser Trainer Tobias Danecker. Abbas war zuletzt für Erndtebrück, in der Landesliga, aktiv. Dort konnte er in 26 Spielen, 10 Tore erzielen. Vorherige Stationen waren unter anderem Kaan Marienborn und die Sportfreunde Siegen.

Unser Trainer Tobias Danecker ist voll und ganz von Ihm überzeugt: „Er ist in der Offensive variabel einsetzbar, verfügt über ein hervorragendes Dribbling und hat einen guten Zug zum Tor. Außerdem hat er schon höherklassig Erfahrungen gesammelt. Im Probetraining hat Abbas einen hervorragenden Eindruck gemacht. Mit einigen unserer Spieler hat Abbas schon zusammengespielt und deshalb sollte die Eingewöhnung kein Problem sein. Für die Offensive ist er absolut eine Bereicherung, sowohl die Mitspieler als auch das Trainerteam und der Verein freuen sich, dass er die Zusage für kommende Saison gegeben hat. Obwohl sich die Zusage etwas hingezogen hat bin ich sehr froh, dass er im nächsten Jahr das Trikot unseres SSV tragen wird."

 


 

Neuer Torwarttrainer für kommende Saison

Da Vitali Jantz in der kommenden Saison nicht mehr Torwarttrainer in unserer ersten Mannschaft sein wird, hat unser SSV Jens Weber für diesen Posten gewinnen können. Jens Weber hat in der Vergangenheit für den RW Hünsborn gespielt, mit dem er auch in die Landesliga aufgestiegen ist und zuletzt war er als Spieler und Torwarttrainer für Erndtebrück tätig. Er wird hauptsächlich das Amt des Torwarttrainers ausüben, aber in der Not auch als Torhüter zur Verfügung stehen.

Unser Trainer ist überzeugt, dass unsere Keeper noch was von Ihm lernen könne: „Jens ist ein unheimlich klasse Typ. In den Gesprächen mit Ihm hat man schon gemerkt, dass er ins Team passt. Mit seiner Erfahrung wird er unsere Keeper noch weiterbringen und kann auch mal als Torhüter aushelfen, wenn es nötig ist.“

 

 


 

Die Kaderplanung für kommende Saison geht weiter

Wir freuen uns einen weiteren Neuzugang bekanntgeben zu können. Eray Yasin vom SSV Frohnhausen wird in der kommenden Saison für unseren SSV auflaufen. Eray hat in der Jugend eine gute Ausbildung genossen. Zu Beginn seiner Laufbahn schnürte er seine Schuhe für die Jugend der SG Eschenburg. In der B-Jugend spielte er dann in der Jugend der Sportfreunde Siegen. Danach wechselte er in die Jugend der SC Waldgirmes, wo er auch den Aufstieg in die A-Jugend Hessenliga feiern konnte. Zuletzt spielte er für die erste Mannschaft des SSV Frohnhausen. Eray kam in der Vergangenheit überwiegend Offensiv zum Einsatz. Dort ist er flexibel im Mittelfeld und Sturm einsetzbar.

Unser Trainer Tobias Danecker war im Probetraining vom 20 jährigen Offensivmann überzeugt: „Er ist ein junger Perspektivspieler. Im Probetraining hat man schon viele gute Ansätze gesehen. Er spielt frech, ist schnell und hat einen guten Zug zum Tor. Er selbst möchte gerne auf einem hohen Nivau trainieren und sich mittelfristig durchsetzen. Wir wollen weiter auf junge Spieler bauen und deshalb ist er bei und genau richtig. Ich freue mich, dass er den Konkurrenzkampf annehmen will und hoffe er wird sich schnellstmöglich durchsetzen. Wenn das so ist wird er seine Einsatzzeiten bekomme

 

 


 

Weiterer Spieler gibt die Zusage für kommende Runde

Er wird oft in einem Atemzug mit Spielern wie Sergio Ramos genannt. Er besticht durch seine Zweikampfstärke, sein gutes Kopfballspiel und eine sehr gute Physis. Wir freuen uns sehr, dass Hendrik Meyer seinen Vertrag bei unserem SSV verlängert hat.

Im Jahr 2015 kam Hendrik von Germania Salchendorf zu unserem SSV. Zu Beginn fiel er des Öfteren durch seine etwas übermotivierten Grätschen auf. Aber er konnte sich in die Stammformation spielen und bildete so, in vielen Spielen, die Innenverteidigung mit Falko Wahl. Mit der Erfahrung kam auch etwas Ruhe in sein Zweikampfverhalten. Auch als Außenverteidiger konnte Hendrik seine Leistungen in der Aufstiegssaison unter Beweis stellen. Mit 22 Spielen und 2 Toren hatte er somit auch einen großen Anteil am Aufstieg in die Verbandsliga.

In der aktuellen Saison lief es nicht ganz so gut. Hendrik kam immer wieder zu Einsätzen, wurde aber dann wieder durch kleinere Verletzungen zurückgeworfen. In 14 Einsätzen wurde Hendrik Meyer 3 Mal in die Fupa-Elf der Woche gewählt. Zum Ende der Saison kam dann noch der Negativpunkt des Jahres. Im Training zog sich Hendrik Meyer einen Schien- und Wadenbeinbruch zu und muss lange pausieren. Hendrik Meyer dazu: „Ich dachte immer ich wäre unzerstörbar, wurde aber eines Besseren belehrt.“

Bei seinem Willen kann man aber davon ausgehen, dass Hendrik noch stärker zurückkommt und sich den Spaß am Fußball auf jeden Fall nicht nehmen lässt. Deshalb hat sich unser SSV auch dafür entscheiden solch einen tollen Typen zu halten und Ihn nicht hängen zu lassen.

Auch unser Trainer Tobias Danecker glaubt an Hendrik Meyer: „Seine extreme Verletzung ist natürlich schlimm für einen Fußballer, aber wir lassen wegen so etwas keinen Fallen. Hendrik ist ein feiner Kerl und passt vom Typ her, wie die Faust aufs Auge, nach Langenaubach. Hendrik ist zu guten Leistungen in der Lage, leider hat es diese Saison, aufgrund kleinerer Verletzungen, nicht ganz so geklappt. Aber mit seinem tollen Zweikampfverhalten, seiner Kopfballstärke und der sehr guten Physis ist er auf jeden Fall in der Lage Verbandsliga zu spielen. Ich bin sehr froh, dass er verlängert hat und dem Verein treu bleibt.“

Auf diesem Wege wünschen wir nochmal alles Gute und eine schnelle und reibungslose Genesung.

 

 


 

Defensivallrounder verlängert für ein weiteres Jahr

Auch Alexander Husser wird ein weiteres Jahr in Langenaubach bleiben. Anfang der Saison kam Alex vom VSV Wenden zu unserem SSV. Mit seinen 29 Jahren zählt er schon zu unseren „alten“ und erfahrenen Spielern im Kader. In der aktuellen Saison kommt er schon auf 20 Einsätze für unsere erste Mannschaft. In diesen Einsätzen konnte er 2 Tore erzielen und ein weiteres vorbereiten.

Auch unser Trainer Tobias Danecker ist froh, dass Alex noch ein weiteres Jahr in Langenaubach bleibt: „Alex ist ein unheimlich positiver Typ und passt mit seiner Einstellung nach Langenaubach, wie die Faust aufs Auge. Er ist in der Defensive variabel einsetzbar. Er ist körperlich stark und kommt über seinen Einsatz. Ich bin sehr froh, dass er nächstes Jahr auch noch Bestandteil des Teams ist."

 

 


 

Verlängerung eines weiteren Torhüters

Wir freuen uns, dass mit Daniel Podzimowski ein weiterer Torhüter für die kommende Saison zugesagt hat. In seiner ersten Saison kommt Daniel bisher auf nicht so viele Einsätze für unsere Erste. Im Pokal kommt Daniel in dieser Saison auf 3 Einsätze für unsere Erste in denen er gute Leistungen zeigte. Außerdem war er in dieser Saison ein starker Rückhalt für unsere Zwote.

Unser Trainer Tobias Danecker ist von seiner Ehrgeizigen Einstellung sehr erfreut: „Daniel ist noch ein junger Kerl und muss noch einiges lernen. Aber er ist auch sehr Ehrgeizig und hat in dieser Saison schon eine sehr positive Entwicklung durchlaufen. Ich freue mich, dass er auch in der kommenden Saison bei uns bleibt und die Herausforderung annehmen will. In dieser Saison hat er in der zweiten Mannschaft und im Pokal schon einige tolle Leistungen gezeigt und so auch schon etwas Erfahrung gesammelt. Außerdem ist er ein absoluter Teamplayer und will immer weiter lernen und sich steigern.“

 

 


 

Talent bleibt ein weiteres Jahr in Langenaubach 

Jannis Lang hat unserem SSV für ein weiteres Jahr zugesagt. Anfang dieser Saison ist Jannis aus der Jugend des SSV Sechshelden zu uns gewechselt. Aufgrund der starken und erfahrenen Kokurrenz hat Jannis den Durchbruch noch nicht ganz geschafft, aber unser Trainer Tobias Danecker ist sich sicher das dies noch geschehen wird: „Jannis könnte aktuell immer noch A-Jugend spielen, hat sich aber trotzdem dafür entschieden den Sprung in die Verbandsliga zu wagen. Dort hat er jetzt auch schon Erfahrung gesammelt. Jannis ist unheimlich ehrgeizig und hat einen guten Abschluss. Auch wenn es bis jetzt noch nicht ganz geklappt hat, bin ich mir sicher, dass er mittelfristig den Durchbruch schaffen wird.“
 
Bis jetzt kommt Jannis auf 9 Einsätze in der Verbandsliga und einige Einsätze für unsere Zwote. Für unsere Zwote konnte Jannis schon 5 Tore erzielen. Auch im letzten Pokalspiel hat Jannis das Tor zum 5:0 Endstand, gegen Ballersbach, erzielt.
 
Tobias Danecker ist mit der Entwicklung von Jannis bis hier hin aber sehr zufrieden: „Jannis hat sich in dieser Saison schon sehr verbessert. Er muss noch an seinem Durchsetzungsvermögen arbeiten und sich eine gewisse Aggressivität zulegen. Aber ich bin mir sicher, dass er seinen Weg machen wird. Er hat eine tolle Trainingsbeteiligung und passt auch vom Typ her super in unser Team. Ich freue mich wirklich, dass Jannis die Herausforderung weiter annimmt, auch wenn er bis jetzt noch nicht die Einsatzzeiten hatte, die er sich vielleicht erhofft hat.“

 


 

Leistungsträger der letzten Wochen verlängert

Wir freuen uns sehr euch bekanntzugeben, dass Daniel Wadolowski für ein weiteres Jahr in Langenaubach bleibt. Besonders in den letzten Spielen hat Daniel Wadolowski gezeigt, wozu er in der Lage ist. Mit 3 Toren in seinen letzten 3 Spielen, hat er maßgeblichen Anteil an den guten Leistungen unseres SSV. Leider musste er das Spiel gegen Eddersheim, krankheitsbedingt, aussetzen. In seiner ersten Saison kam Daniel auf 8 Einsätze. In der aktuellen Saison ist er schon 19 Mal für unseren SSV aufgelaufen und konnte 4 Tore erzielen.


Unser Trainer Tobias Danecker ist von Daniels Leistungen, in den letzten Spielen sehr angetan: „Daniel war in den letzten Spielen einer unserer besten Spieler. Es war sehr schade, dass er gegen Eddersheim aussetzen musste. Vom Typ her ist er ein „100%iger“. Er ist immer voll konzentriert und man kann sich immer auf Ihn verlassen. Zur Zeit ist er einfach auf einem Toplevel. Bei Ihm kommt auch noch hinzu, dass er unglaublich flexibel einsetzbar ist. Egal ob vorne links oder hinten links. Oder auch als Stürmer, in der Zentrale, wie gegen Waldgirmes. Sein guter linker Fuß und seine Unbekümmertheit zeichnen Ihn aus und machen Ihn zu einer Waffe für unser Team. Ich bin sehr froh das Daniel ein weiteres Jahr in Langenaubach bleibt.“

 


 

Nächster Neuzugang für kommende Saison

Nach dem tollen Sieg in Waldgirmes haben wir heute eine weitere gute Nachricht. Michael May, vom FC Kaan-Marienborn, wechselt im Sommer zu unserem SSV. Der 24 jährige Mittelfeldspieler kommt in der aktuellen Saison auf 9 Einsätze in der Oberliga und konnte dabei 1 Tor erzielen. Zu Beginn seiner Karriere ist er für die Jugend von Freudenberg aufgelaufen. Später ist er dann in die B-Jugend der Sportfreunde Siegen gewechselt. Dort hat er dann 4 Jahre die Jugend durchlaufen. 2012 ist er dann aus der A-Jugend der SF Siegen in die zweite Mannschaft gekommen. Ein Jahr später wurde er dann in die erste Mannschaft übernommen, hatte dort aber keine Einsätze. Wiederum ein Jahr später wechselte er zum FC Kaan-Marienborn, wo er bis jetzt spielt. Der Linksfuß fühlt sich in der Zentrale am wohlsten. Am liebsten spielt er auf der Acht oder Zehn.

Unser Trainer Tobias Danecker freut sich auf Verstärkung für die Zentrale: "Er ist zwar mit seinen 24 Jahren noch ein junger Kerl, hat aber auch schon einiges an Erfahrung gesammelt. Da er schon einige aus dem Team kennt und auch schon mit Daniel Wadolowski, in der Jugend, zusammengespielt hat, wird er sich bestimmt ohne Probleme ins Team einfügen. Ich sehe ihn auf jeden Fall in der Zentrale, egal ob Sechser, Achter oder Zehner. Er kann uns auf jeden Fall weiterhelfen. Den Schritt nach Langenaubach hat er auch aufgrund seiner Einsatzzeiten gemacht, die zuletzt nich so groß ausfielen. Für uns ist er auf jeden Fall eine Bereicherung und passt auch menschlich super in die Mannschaft."

Wir freuen uns einen weiteren Spieler bei unserem SSV begrüßen zu dürfen und heißen Michael herzlich willkommen bei unserem SSV und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit, in der kommenden Saison.

 


 

Torhüter verlängert für ein weiteres Jahr

Wir freuen uns sehr, dass Sascha Fünfsinn seinen Vertrag für ein weiteres Jahr verlängert hat. In der Saison 14/15 kam Sascha zu unserem SSV. Er wurde als Nachfolger für unseren langjährigen Rückhalt Karsten Pomplun geholt. Natürlich hatte Sascha an dieser Stelle ein sehr schweres Erbe anzutreten. Aber das war für Sascha kein Problem und so konnte er, in seiner ersten Saison als Stammtorhüter, mit der Mannschaft den Aufstieg in die Verbandsliga feiern. Mit einigen sehr starken Spielen hatte er großen Anteil am Aufstieg du natürlich auch an den Erfolgen in der aktuellen Saison. Leider musste Sascha Anfang dieses Jahres, aufgrund einer Verletzung, einige Spiele pausieren. Aber in seinem ersten Spiel nach der Verletzung gegen Wörsdorf, konnte er kurz vor Schluss einen Elfmeter halten und somit auch den Sieg für Langenaubach.
 
Auch unser Trainer Tobias Danecker ist unheimlich zufrieden mit Sascha: „Sascha ist einfach ein Top Kerl. Er hat sich von Jahr zu Jahr immer weiter gesteigert. Sportlich und menschlich ist er Top und passt daher auch perfekt in unsere Truppe. Er ist ein toller Rückhalt und sorgt enorm für Sicherheit in der Defensive. Auch die Verletzung konnte Ihn nicht richtig aufhalten und er hat sich hervorragend zurückgekämpft. Momentan ist er schon wieder sehr gut drauf und er kann auch auf das volle Vertrauen meinerseits bauen. Wie er, nach der Verletzung, an sich gearbeitet hat ist wirklich vorbildlich.“
 

 


 

Abwehrtalent verlängert für ein weiteres Jahr

Wir freuen uns sehr eine weitere wichtige Verlängerung bekanntzugeben. Nico Müller wird ein weiteres Jahr in Langenaubach spielen. Nico ist am Anfang der Saison, aus der A-Jugend der Sportfreunde Siegen, zu uns gewechselt. Und er hat sich nahtlos in der Innenverteidigung festgespielt. Er ist nach Marvin Hartmann und mit Basti Schneider, der Spieler mit den meisten Einsätzen im Kader. Diese Saison stand er schon 22 Mal in der Verbandsliga auf dem Platz und hat immer tolle Leistungen gebracht. Mit seiner Schnelligkeit und der Zweikampfstärke ist er eine der Stützen in unserer Defensive.

Auch unser Trainer ist begeistert von Nicos Entwicklung: „Nico ist eine tolle Entdeckung und eine absolute Stütze im Team. Solch einen Spieler habe ich wirklich selten erlebt. Er ist der Senkrechtstarter der Saison und ich ziehe meinen Hut vor seiner Entwicklung. Er besticht durch seine unglaubliche Ruhe und sein sehr starkes Zweikampfverhalten. Für mich gehört er zu den besten Innenverteidigern in der Verbandsliga. Ich bin deshalb sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat. Ein Grund dafür war die Entwicklung in Langenaubach. In den letzten Jahren tut sich hier was. Wir haben mit vielen jungen Spielern Erfolg und auch der Spaß in der Truppe ist vorhanden. Natürlich hat Nicos Entwicklung das Interesse von einigen, auch höherklassigen Vereinen, auf sich gezogen. Aber er hat sich für unseren SSV entschieden und darüber bin ich sehr froh.“

 

 


 

Weiterer Spieler verlängert für kommende Saison

Nach den zwei Neuzugängen können wir nun wieder eine Verlängerung bekanntgeben. Unser Offensivspieler Sven Hinkel bleibt für ein weiteres Jahr in Langenaubach. Sven ist in der Winterpause, der Aufstiegssaison, zu uns gewechselt. Leider hat er bis heute, aufgrund einiger Verletzungen, nicht allzu viele Spiele absolviert. Trotzdem hat er in der vergangenen Saison in 7 Spielen 4 Tore erzielt. In dieser Saison kommt er bis jetzt auf 4 Tore in 11 Spielen.
 
Unser Trainer Tobias Danecker ist vollkommen von seinem Können überzeugt und hofft auf eine verletzungsfreie Zeit: „Leider hatte Sven in der Vergangenheit mit zwei Bänderrissen zu kämpfen. Trotzdem hat er mit seinen Leistungen zum Aufstieg beigetragen. In den letzten Wochen findet er aber, in den Trainingseinheiten, zu alter Form zurück. Und ich hoffe, dass er nun mal eine Zeit ohne Verletzung bleibt. Solange Sven fit ist, ist er immer eine Waffe in der Offensive. Mit seiner Geschwindigkeit und Unbekümmertheit kann er immer ein Spiel entscheiden, egal ob er auf den Außenbahnen oder in der Zentrale spielt. Außerdem passt er vom Typ her einfach toll nach Langenaubach. Ich bin sehr froh, dass er in Langenaubach bleibt und hoffe darauf, dass er sich nicht verletzt und sein volles Können zeigen kann.“
 

 


 

Weiteres Talent findet den Weg nach Langenaubach

Wir freuen uns den nächsten Neuzugang bekannt geben zu dürfen. In der kommenden Saison wird der 19 jährige Sandro Noriega für unseren SSV spielen. Sandro hat in der Jugend für die Sportfreunde Siegen gespielt und zuletzt in der A-Jugend für die TSG Wieseck. Aufgrund eines Herzfehlers musste er sein zweites A-Jugend Jahr aussetzen und sich einer Operation unterziehen. Nun will er wieder voll angreifen und den Sprung in die Verbandsliga wagen und hat sich für unseren SSV entscheiden.
 
Aber Sandro weiß, dass noch einiges an Vorbereitung vor Ihm liegt: „Meine Stärken sind auf jeden Fall das Passspiel und meine Übersicht und ich würde immer alles für die Mannschaft geben. Meine Schwäche sehe ich momentan noch in meiner körperlichen Stärke. Durch die Operation hab ich viel abgenommen und muss deshalb jetzt wieder ordentlich zulegen. Was meine Lieblingsposition betrifft kann ich nur sagen, dass ich in den letzten Jahren schon überall gespielt habe. In Wieseck wurde ich zuletzt als Außenverteidiger eingesetzt, aber am wohlsten fühle ich mich in der Zentrale. Aber egal wo ich eingesetzt werde ich gebe immer mein bestes.“
 
Auch unser Trainer sieht es ähnlich: „Sandro hat im Probetraining einen sehr positiven Eindruck gemacht. Er hat in der Jugend eine hervorragende fußballerische Ausbildung genossen. Leider hat Ihn seine OP zurückgeworfen. Aber wenn er körperlich wieder zulegt, ist er einer der jungen Spieler, die das Können haben um in der Verbandsliga zu spielen. Er ist charakterlich ein echt toller Kerl und ich freue mich immer wieder, dass solche jungen Spieler den Sprung in die Verbandsliga und zu unserem SSV wagen.“
 
Der SSV wünscht Sandro sportlich und gesundheitlich alles Gute und hofft auf eine tolle Zusammenarbeit in der kommenden Saison.

 

 


 

Erster Neuzugang für kommende Saison

Nach den Verlängerungen der letzten Wochen, können wir euch nun die erste Verpflichtung der neuen Saison bekannt geben. Tim Reeh, vom SV Niederscheld, wird in der kommenden Saison, seine Schuhe, für unseren SSV schnüren. Der 21 jährige Mittelfeldspieler fühlt sich in der Zentrale am wohlsten. Kann aber auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden. In der Jugend ist Tim zuerst für Nanzenbach aufgelaufen, später wechselte er in die Jugend des SSV Dillenburg. Seit der C-Jugend bestreitet er seine Spiele für den SV Niederscheld. Beim SV Niederscheld ist der Rechtsfuß schon seit der Saison 13/14 für die Senioren tätig. Dort hat er, mit seinen erst 21 Jahren, in den letzten 4 Spielzeiten schon knapp 100 Spiele in der KOL und der Kreisliga-A absolviert. Nun will Tim den Sprung von der Kreisliga-A in die Verbandsliga wagen.
 
Er weiß aber selber, dass er noch viel an sich arbeiten muss: „Meine Stärken sehe ich besonders am Ball (Passspiel und Ballkontrolle). Außerdem finde ich, dass ich ein ganz gutes Spielverständnis und daraus resultierend ein gutes Stellungspiel habe. Natürlich ist das alles noch auf A-Liga oder KOL Niveau. Da muss ich noch viel lernen. Mir ist klar, dass das eine Herausforderung wird, aber diese will ich natürlich annehmen und mich verbessern, um mittelfristig einen positiven Einfluss, auf das Spiel nehmen zu können.“
 
Auch unser Trainer Tobias Danecker ist überzeugt, dass Tim den Sprung schaffen kann: „Tim ist ein junger Kerl, der im Probetraining gute Leistungen gezeigt und extrem auf sich aufmerksam gemacht hat. Er will es gerne höher versuchen und da ist unser Weg mit jungen Spielern perfekt für Ihn. Ich traue Ihm die Verbandsliga, mittelfristig, auf jeden Fall zu, deshalb haben wir Ihn auch geholt. Ich bin wirklich sehr froh, dass er sich für unseren SSV entschieden hat und er kann der nächste junge Spieler sein, der den Sprung in die Verbandsliga schafft.“
 
Das Gesamtkonzept unseres SSV hat Tim überzeugt: „Insgesamt bin ich natürlich wegen des guten Rufes der extrem jungen Mannschaft und des Trainers gekommen. Natürlich gefallen mir auch die sportlichen Reize der Verbandsliga. Auch die Rahmenbedingungen und das Training mit so vielen jungen Spielern wie Marvin, Luis, Fiti und Nico haben mich vom SSV überzeugt. Das sind auch solche Spieler an denen ich mich orientieren will.“
 
Wir freuen uns ein weiteres Talent bei unserem SSV begrüßen zu dürfen und heißen Tim herzlich willkommen bei unserem SSV und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.
 

 


 

Mittelfeldstratege verlängert um ein weiteres Jahr

Wir freuen uns sehr, dass unser Mittelfeldspieler Luis Stephan für ein weiteres Jahr in Langenaubach bleibt. Luis ist zu Beginn dieser Saison, vom TuS Erndtebrück, zu uns gewechselt. Bei Erndtebrück konnte er letzte Saison sogar schon 5 Einsätze in der Regionalliga vorweisen. Auch deswegen hatte man große Erwartungen an Ihn. Und diese Erwartungen konnte er bis jetzt volkommen erfüllen. In bisher 19 Einsätzen hat Luis 2 Tore erzielt und weitere 5 vorbereitet. Daraus folgten auch schon 3 Nominierungen für die Elf der Woche. Besonders seine Standardsituationen, führen immer wieder zu gefährlichen Situationen, in der Offensive. Trotz seiner noch jungen 20 Jahre, ist Luis ein wichtiger Mittelpunkt im Spiel des SSV. Die Lücke zwischen Defensive und Offensive, die man so oft in einer Mannschaft findet, füllt er nahezu perfekt aus. Das ist mit einer der Erfolgsfaktoren, die uns in den oberen Bereich der Verbandsliga geführt haben.
 
Auch unser Trainer Tobias Danecker ist von seiner Einstellung und den Leistungen mehr als zufrieden: "Luis ist ein Spieler der immer den Ball haben will und auch immer anspielbar ist. Er treibt unser Spiel, auf der Sechs, super an und hat immer wieder den Zug nach vorne. Oftmals reißt er das Spiel an sich und gibt damit auch den Takt an. Aber nicht nur im Spielaufbau und in der Offensive ist Luis ein wichtiger Punkt im Team. Auch in der Defensive arbeitet er immer wieder toll gegen den Ball und ist immer eifrig bei der Sache. Außerdem schätze ich, dass Luis immer an sich arbeitet und sich verbessern will. Mit seinen noch jungen 20 Jahren hat er schon eine extreme Reife und treibt auch immer wieder unsere noch jüngeren Spieler an, die direkt aus der Jugend zu uns gekommen sind. Auch sein sportliches Niveau ist für sein Alter sehr gut. Abgesehen von seinen sportlichen Leistungen ist er, aufgrund seiner Art und Einstellung, menschlich sehr angesehen im Team. Ich bin sehr froh, dass er ein weitere Jahr in Langenaubach bleibt und hoffe, dass er weiter an seine bisherigen Leistungen anknüpft."
 
 
 

 

Dienstältester Spieler verlängert

Auch unser Flügelspieler Armin Celjo hat für ein weiteres Jahr verlängert. Armin ist der Dienstälteste Spieler beim SSV. Im Sommer 2013 kam Armin von der Eintracht aus Wetzlar zu unserem SSV und hat seitdem einiges bei unserem SSV erlebt. Natürlich der Aufstieg in die Verbandsliga und besonders der Pokalsieg im Jahre 2014. In dem Spiel gegen Burg lag man schon nach 3 Minuten mit 1:0 hinten. Etwas später konnte unser SSV zum 1:1 ausgleichen. Und Armin Celjo war es dann, der in der 67. Minute den 2:1 Siegtreffer schoss. Dafür nochmal Vielen Dank. In seinen jetzt schon 4 Jahren kommt Armin auf 82 Spiele. In dieser Zeit gelangen Ihm außerdem 17 Tore für unseren SSV. Nicht zu vergessen sind auch seine Leistungen und Tore in unserer Zwoten. Dort zeigt Armin immer vollen Einsatz und hat oftmals einen großen Anteil an den Siegen.
 
Unser Trainer Tobias Danecker ist begeistert von Armins Einstellung zum Fußball und zum Verein: „Armin stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft. Auch wenn er, wie zuletzt, nur von der Bank reinkommt, er gibt immer alles für die Mannschaft. Er ist auf jeden Fall ein positiver Faktor im Team und ich bin sehr froh, dass er bleibt. Er kommt mit allen hervorragend aus und er ist einfach ein super Typ.“
 
Auch Armin selber ist froh, dass er weiter bei unserem SSV spielen wird: „Ich will den Spagat zwischen höherklassigem Fußball und der Arbeit weiter eingehen, um weiter auf diesem Niveau spielen zu können. Außerdem macht es wirklich Spaß in solch einem tollen Team zu spielen und das will ich auch nächstes Jahr weiterführen.“

 

 


 

Top-Torjäger verlängert

Wir freuen uns sehr, dass auch Basti Schneider für ein weiteres Jahr unserem SSV treu bleibt. Trotz einiger Angebote, auch aus dem nahen Umkreis, konnte man Basti überzeugen ein weiteres Jahr in Langenaubach zu bleiben. Nachdem Basti zu Beginn der letzten Saison, aus der zweiten Mannschaft des TSV Steinbach, zu uns wechselte, hatte man große Erwartungen an Ihn. Und diese Erwartungen konnte er auch voll und ganz erfüllen. Direkt in der ersten Saison wurde Basti, mit 24 Toren in 25 Spielen, Torschützenkönig der Gruppenliga Gießen/Marburg. Mit seinen Toren hatte er zudem einen großen Anteil an dem Aufstieg in die Verbandsliga. Auch in dieser Saison läuft es für Ihn wieder gut. In bisher 19 Spielen konnte er 12 Tore erzielen und weitere 3 vorbereiten. Mit dieser Quote ist er momentan der beste Torjäger unseres Teams.
Auch unser Trainer zeigt sich sehr begeistert von der Verlängerung: „Ich bin sehr froh, dass er bleibt. Basti ist einer der Spieler mit denen ich schon am längsten zusammen arbeite. Er hat eine hervorragende Einstellung zum Fußball und war natürlich auch einer der Garanten für den Aufstieg in die Verbandsliga. Solch einen Spieler, wie er es ist, wünscht sich jeder Trainer. Er ist ein Spieler der ein Spiel auch mal alleine entscheiden kann. Außerdem hat der Gegner meist einen großen Respekt vor Ihm. Oft wird er deshalb gedoppelt und schafft dadurch Räume für seine Mitspieler. Basti ist momentan auf einem tollen Niveau und ich hoffe das er in der Rückrunde noch richtig Gas gibt und auf sich aufmerksam macht."
 
 
 

 

Allrounder verlängert für ein weiteres Jahr

Wir sind froh euch die nächste Zusage für die kommende Saison bekannt geben zu dürfen. Unser Allrounder Sahim Damar wird ein weiteres Jahr die Schuhe für unseren SSV schnüren. Sahim ist einer der Spieler, die schon am längsten im Team sind. In den letzten 2 Spielzeiten und in dieser hinrunde hat er ganze 72 Spiele für unseren SSV gemacht und dabei 10 Tore erzielt. Sahim wurde damals als Offensivspieler verpflichtet. Aufgrund von Personalmangels wurde er frühzeitig auch in der Defensive eingesetzt, wo er aber auch vollkommen überzeugen konnte. Auch unser Trainer Tobias Danecker schätzt seine Vielseitigkeit und Flexibilität: "Sahim ist schon seit dem Jahr hier, wo ich auch angefangen habe. Er hat sich heir von Jahr zu Jahr gesteigert und trotz den vielen Neuzugängen hat er sich immer behauptet. Sahim ist immer ehrgeizig und arbeitet ständig an sich, um sich zu verbessern. EIn besonderes Merkmal ist seine ruhe am Ball. Auch wenn er stark von einem gegnerischen Spieler bedrängt wird, bleibt er ruhig und spielt überlegte Pässe. Im Zentrum überzeugt er mich mit seinen Qualitäten am meisten. Aber auch auf der Außenbahn, egal ob offensiv oder defensiv, ist er immer eine gute Alternative. Daher bin ich sehr froh, dass man Ihn für ein weiteres Jahr binden konnte. Ich bin mir auch sicher, dass er immer noch Potenzial nach oben hat und diese auch im nächsten Jahr zeigen wird. Seine Einsatzzeiten trotz unseres starken Kaders verdankt er aber ganz sicher seiner Flexibilität. Diese Saison hat er schon einige Positionen besetzt. Egal ob die Position des Sechser, Zehners oder auf den Außenverteidigerpositionen, er hat immer vollen Einsatz gezeigt und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Man kann schon sagen er ist unser "Mr. Zuverlässig" und deshalb enorm wertvoll für unser Team. Und mit seinen 22 Jahren hat er noch einiges vor sich."
 
Mit Sahim binden wir ein weiters Talent aus der Gegend und hoffen das wir in der nächsten Zeit noch weitere Zusagen bekanntgeben dürfen.

 

 


 

Weiteres Talent gibt Zusage für die kommende Saison 

Wir freuen uns, dass auch einer unserer jüngsten Spieler im Kader ein Jahr länger in Langenaubach bleibt. Chirom Buhl wird auch in der kommenden Saison, in der Abwehr, unseres SSV stehen. Unser Trainer Tobias Danecker bezeichnet Ihn als einen der Lichtblicke der Saison, weil die Leistungen die er gezeigt hat, hätten Ihm die wenigsten zugetraut. Obwohl er in seinem Alter auch noch A-Jugend spielen könnte, hat er die Herausforderung angenommen und sich in unser Verbandsligateam gespielt und  da auch auf ganzer Linie überzeugt. Auch unser Trainer ist von seiner Einstellung sehr angetan: "Er hat von Anfang an als junger Spieler Vollgas gegeben. Er hat vorbildlich gearbeitet und immer gut zugehört und das gehörte dann auch umgesetzt. Chirom will immer dazu lernen und sich weiter verbessern. Aber solchen Spielern muss man auch mal einen Fehler verzeihen. An Chiroms Entwicklung sieht man, dass sich die Einsätze ausgezahlt haben."
Mit seinen 18 Jahren kam Chirom in der Hinrunde schon auf 15 Einsätze. 13 dieser Einsätze stand Chirom sogar in der Startelf. In diesen Spielen erzielte er ein Tor und bereitete ein weiteres vor.
Mit seiner Entwicklung ist unser Trainer sehr zufrieden, aber sieht noch weiteres Potenzial nach oben: "Chirom hat sich immer reingebissen. Mit seinem unheimlich starken Zweikampfverhalten und dem guten Kopfballspiel, ist er für den Gegner ein unangenehmer Gegenspieler. Auch im Spielaufbau hat er sich enorm verbessert. Wir in Langenaubach wollen, dass die jungen Talente aus dem Kreis in Aubach spielen und da gehört Chirom ganz klar dazu. Deshalb bin ich sehr froh, dass er bleibt und denke das der Weg nach oben, bei Ihm, noch nicht gestoppt ist."

 

 


 

Nächste wichtige Zusage für die neue Saison

Wir freuen uns, dass eine weitere wichtige Stütze unserer Offensive für die kommende Saison zugesagt hat. Temel Uzun wird für ein weiteres Jahr das Trikot unseres SSV tragen. In seiner ersten Saison für unseren SSV war es für Temel noch etwas schwierig. Durch eine langwierige Verletzung besonders zum Ende der ersten Saison kam er nur auf 13 Spiele, in denen er 4 Tore erzielen konnte. Danach kamen zuerst einige Einsätze in der zweiten Mannschaft, in denen Temel immer vollen Einsatz zeigte und das ein oder andere Tor erzielen konnte. Dort konnte man schon des Öfteren sein Talent wieder aufblitzen sehen. Als dann wieder die Einsätze in der Ersten Mannschaft kamen, zeigte Temel was wirklich in Ihm steckt. In einer grandiosen Hinrunde kam er zu 12 Einsätzen. In diesen 12 Einsätzen erzielte Temel hervorragende 9 Tore und legte dazu noch weitere 5 Tore für seine Mitspieler auf. Auch unser Trainer Tobias Danecker ist begeistert von dieser Leistung: "Er hat in der Hinrunde eine sehr gute Quote erzielt und damit natürlich auch einen großen Anteil an dem derzeitigen Tabellenplatz."
Mit diesen tollen Leistungen konnte sich Temel auch den ein oder anderen Platz in der Elf der Woche sichern. Insgesamt wurde er bei seinen 12 Einsätzen ganze 5 Mal in die Elf der Woche gewählt und ist somit der Spieler mit den meisten Nominierungen unseres SSV.
Unser Trainer ist immer wieder begeistert von dem Talent des 21 jährigen Stürmers: "Er ist ein junger Kerl der super ins Team passt. Mit seiner Unberechenbarkeit vor dem Tor  und seiner unheimlich guten Geschwindigkeit ist Temel immer eine Waffe im Angriff. Er hat einen guten linken Fuß und sein offensives Stellungsspiel ist sehr gut. Wenn er dann vor dem Tor steht ist er eiskalt und lässt dem gegnerische Torwart selten eine Chance. Mit seinen Sturmkollegen ergänzt er sich im Spiel super und zeigt vollen Einsatz, wenn dieser verlangt wird. Ich bin sehr froh über die Zusage für ein weiteres Jahr und weiß, dass bei Temel noch mehr Potenzial nach oben ist. Leider konnte er die aktuelle Vorbereitung nicht voll trainieren, aufgrund kleinerer Verletzungen. Aber ich bin mir sicher, dass er in der Rückrunde und vor allem in der kommenden Saison dem SSV und seinen Fans viel Freude bereiten wird."

 

 


 

Zusage für kommende Saison

Wir freuen uns, dass unser Spieler Fithawi Seyoum uns die Zusage für die kommende Saison gegeben hat.

Die Verantwortlichen des SSV und Fiti konnten sich unter der Woche einigen und so wird Fiti nun in seine dritte Saison in Langenaubach gehen. Unser Trainer Tobias Danecker freut sich unheimlich, dass der 20 jährige Mittelfeldspieler beim SSV bleibt: "Fiti ist einer der spielintelligentesten Spieler, die wir im Team haben. Er überzeugt immer wieder durch seinen Spielwitz und seinen Willen. Er will im Training und bei jeder Übung immer wieder das optimale rausholen und geht dort schon als junger Spieler voran. Außerdem hat er das Potenzial, mit seinen Fähigkeiten, auch mal ein Spiel zu entscheiden." Aufgrund von Leistenprobleme musste Fiti zum Ende des letzten Jahres leider oft pausieren und konnte seine Fähigkeiten nicht richtig zeigen. Seit dieser Woche ist er wieder zu 100% im Mannschaftstraining und unser Trainer freut sich auf einen "fitten Fiti" im Jahr 2017.

 

 

 


 

Kapitän marschiert wie immer voran

“Sportlich top, charakterlich einmalig“ beschreibt der Trainer seinen Kapitän. Der SSV ist drauf und dran die Weichen für die neue Saison zu stellen. Neben der
Zusage von Paul Wadolowski, freut sich der SSV auf die Zusage seines Kapitäns. Marvin Hartmann wird auch in der kommenden Runde die Verbandsligamannschaft des SSV aufs Feld führen. Der Verein konnte sich unter der Woche mit dem Spieler einigen.
„Diese Verlängerung ist absolut wichtig für das Team und den Verein. Marvin hat sich enorm entwickelt und ist eine feste Größe in unserem Team. Ich freu mich das Marvin auch außerhalb des Platzes als Vorbild voran geht unduns frühzeitig seine Zusage für die neue Runde gegeben hat", freut sich der sportliche Leiter Uwe Ströhmann.
Marvin selbst freut sich über die hohe Wertschätzung ihm gegenüber und fühlt sich pudelwohl: „In Langenaubach bekomme ich die Möglichkeit Verbandsligafussball zu spielen. Die Mischung zwischen sportlichem Erfolg und einer hervorragenden Kameradschaft passen. Für mich gibt es eigentlich keinen Grund über etwas Anderes nachzudenken. Ich möchte mit dem SSV sowohl in der Rückrunde, als auch in der kommenden Saison erfolgreichen Fußball spielen und mich selbst noch weiter entwickeln."
Auch unser Trainer freut sich über die Verlängerung seines Kapitäns: „Ich freue mich sehr, dass Marvin dem Verein über die Saison hinaus treu bleibt. Ich habe zu Marvin ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Er ist sportlich als auch charakterlich eine wichtige Säule im Team. Er spielt auf gutem konstantem. Niveau und hat mit seinen noch jungen 22 Jahren weiter Entwicklungspotenzial."

 

 


 

Wahl geht, Wadolowski übernimmt

Leider hat der SSV für die Saison 2017/2018 den ersten Abgang zu vermelden. Aus beruflich und privaten Gründen, wird Falko Wahl in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.
Unser Trainer Tobias lobt die Zusammenarbeit in den höchsten Tönen: „Falko und ich ergänzen uns hervorragend, es macht riesig Spaß mit Falko zusammen zu arbeiten. Sowohl das Vertrauen untereinander als auch die sportliche Ausrichtung haben sich zu 99% gedeckt. Schade für die Mannschaft und schade für den Verein, dass Falko uns verlässt. Aber die Entscheidung kann ich absolut nachvollziehen“.
Allerdings ist der Verein frühzeitig aktiv geworden und hat die Position des spielenden Co-Trainers bereits neu besetzt. Ab der neuen Runde wird Paul Wadolowski das Amt des spielenden Co-Trainers ausüben.
„Die Konstellation spielender Co-Trainer hat sich als hervorragend heraus gestellt. Der Verein möchte sich an dieser Stelle bei Falko ganz herzlich bedanken und wünscht für die Rückrunde und darüber hinaus alles Gute. "Gleichzeitig bin ich der festen Überzeugung, dass wir mit Paul einen ebenso hervorragenden Typen als Co-Trainer verpflichtet haben", freut sich der sportliche Leiter Uwe Ströhmann über die schnelle und reibungslose Neubesetzung.
Trainer Danecker sieht es ähnlich wie die sportliche Leitung: „Sicherlich bin ich ein wenig traurig, dass Falko den Verein verlässt, allerdings freue ich mich umso mehr, die Position ab Juli 2017 ebenso hervorragend besetzt zu haben. Paul kenne ich seit vielen vielen Jahren. Paul hat eine vorbildliche Einstellung zum Fußball und bringt Training für Training und Spiel für Spiel eine gewisse Qualität auf den Platz, die der ganzen Truppe weiterhilft. Er macht sich selbst als Spieler viele Gedanken und bringt viele Anregungen mit. In seiner Funktion als spielender Co Trainer wird er dies nun erweitern können.“
Die Gespräche für die neue Saison laufen so langsam an. Der SSV geht davon aus auch hier in den kommenden Tagen den einen oder anderen Vollzug melden zu können.

 

 


 

Langenaubach verlängert frühzeitig mit Trainer Danecker

Pünktlich zu Weihnachten kommt es zur gegenseitigen Bescherung in Langenaubach.

Nicht nur die Verantwortlichen des SSV freuen sich über die vorzeitige Verlängerung Ihres Trainers, auch Danecker selbst freut sich über die Wertschätzung, die Ihm der Verein entgegen bringt. Somit wird der 30 Jährige B-Lizenz Inhaber in sein viertes Jahr beim SSV gehen.Gleich in seinem ersten Trainerjahr feierte Danecker mit seiner Mannschaft den Kreispokalsieg. Im zweiten Jahr gelang der Aufstieg in die Verbandsliga und aktuell steht der Verein auf einem hervorragendem sechsten Tabellenplatz in der Verbandsliga. "Tobias hat es geschafft die Mannschaft nachhaltig Jahr für Jahr zu verbessern. Sein Umgang auf dem Platz mit den Spielern und im Umgang mit Vorstand und Anhängern des SSV ist lobenswert", so der sportliche Leiter Uwe Ströhmann.

"Vorstand, Mannschaft und Zuschauer bringen einen leicht ins Schwärmen"
Tobias selbst schwärmt vom Vereinsleben: "Die Mannschaft zieht hervorragend mit. Ich bewege mich mit meiner Mannschaft auf einer freundschaftlichen und kumpelhaften Ebene. Ich glaube das ist mit ein großer Teil des Erfolgs. Ich denke das jeder in der Mannschaft versteht, das es einen Tobias als Freund oder Kumpel gibt und einen Tobias als Trainer. Wenn dann noch sportlicher Erfolg dabei raus springt, ist es um so schöner und ich freue mich auf die nächsten 1 1/2 Jahre beim SSV“

Ehrenpräsident Wagner betont: "Außerhalb vom Platz ein klasse Typ. Tobias passt zum SSV wie die Faust aufs Auge. Wenn dann noch ein solch schöner Fussball wie beispielsweise zu Hause gegen Marburg oder zuletzt gegen Zeilsheim gespielt wird, freut es mich um so mehr für den Trainer, die Mannschaft und die Zuschauer. Eine logische Folge also, die Zusammenarbeit mit Tobi fortzuführen."

Das Konzept beim Verbandsligisten scheint also voll auf zu gehen. Neben einem relativ jungem Trainer, verfügt der SSV auch über eine extrem Junge Mannschaft. Talente aus der Umgebung schaffen unter Trainer Danecker den Sprung in die Verbandsliga. "Es macht unheimlich Spass mit jungen Spielern zu arbeiten. Neben diesen, bin ich aber immer froh über den einen oder anderen Ratschlag der erfahrenen Spielern. Die Mischung aus alt und jung passt hervorragend und genau das ist es, warum ich unheimlich gerne mit der Mannschaft zusammen arbeite", so Tobias Danecker.

Lobende Worte findet der Trainer auch für seinen CoTrainer Falko Wahl und Torwarttrainer Vitali Jantz.
"Ich bin unheimlich froh beide an meiner Seite zu haben. Wir tauschen uns ständig aus und treffen Entscheidungen zu 99% gemeinsam. Vitali arbeitet hervorragend mit den Keepern. Falko bringt viele Inhalte ins Training ein, sodass ich selbst das eine oder andere mal im Training komplett außen vor sein kann und mir die Einheiten intensiv von außen anschauen kann", berichtet Danecker über die hervorragende Zusammenarbeit mit seinem Trainerteam.

Mit 30 Punkten steht der SSV nun auf dem sechsten Platz der Tabelle. Bleibt also ab zu warten wie die Rückrunde verlaufen wird. Aber eines ist sicher, ein hochmotivierten Trainer wird es auch in 2017 und 2018 an der Linie des SSV geben.